Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Mysteriöses Portrait

Regnerisches Wetter ist ja eigentlich ideal um mysteriöse Fotos zu kreieren. In Ermangelung eines Models greife ich deswegen heute trotzdem ins Archiv und zeige ein mysteriöses Portrait.

Das Foto ist bereits im Jahr 2018 entstanden. Caro und ich waren an einem Abend noch im Staudengarten. Sie stand auf der einen Seite von langen Grashalmen und ich auf der anderen Seite.

Eigentlich habe ich das Bild gemacht um zu testen wie leicht sich der Autofokus an der 7D mark II ablenken lässt. Wie sich herausgestellt hat, bleibt er immer (sorry dafür) fokussiert. Selbst die im leichten Wind wabernden Grashalme konnten ihn nicht aus der Fassung bringen und die Augen von Caro sind scharf abgebildet.

Durch die Grashalme zwischen uns erhält das Portrait einen leicht mysteriösen Touch.

ISO 640, 200mm, f/2.8, 1/250s

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.