Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Perspektivenwechsel

Zur heutigen Fotoaufgabe passend, habe ich mit meinem Smartphone die Perspektive getauscht. Eine Visualisierung meiner Vorstellung.

Manchmal glaube ich ja, dass mein Gesichtsausdruck während der Bedienung meines Smartphones bei selbigem Komplexe auslöst: „Oh nein, da kommt der dicke Wurstfinger schon wieder…“, oder, „Es ist GENAU eine Minute später als vor einer Minute!“, sind da nur zwei der Gedanken.

Das war die Idee, die mir zum Thema einfiel. Allerdings lässt sich das ohne Photoshop nur umsetzen, wenn man das Handy zerlegt. Um das zu vermeiden habe ich mein Archiv durchwühlt um einen anderen Perspektivenwechsel oder eine andere Rückansicht zu finden. Hier ein paar der Ideen.

Viele Rückansichten

Seit Kindheitstagen bin ich von der Fliegerei begeistert und die Nähe meines Wohnorts zum Münchener Flughafen ist da natürlich ein großer Bonus. So gehe ich gerne zum Flughafen und fotografiere dort.

A350-900 von hinten

Es gibt nicht viele Flugzeuge, die mich so beeindrucken wie es die A350-900 schafft. Der Langstreckenjet ist optisch wie technisch der Hingucker. Man beachte die Kondensation über den Tragflächen.

Daten zum Bild
ISO800, 400mm, f/7.1, 1/1000s

Boeing baut auch schöne Flieger

So wie diese Boeing 777. Wie groß die Jets sind wird am VW Passat hinter ihm deutlich.

Daten zum Bild
ISO160, 400mm, f/8, 1/320s

Ab in den Sonnenuntergang

Jede Reise geht irgendwann zu Ende. Ein kleiner Trost wenn man dann in diesen tollen Sonnenuntergang hinein landen kann.

Daten zum Bild
ISO250, 200mm, f/8, 1/320s

Erst in den letzten paar Tagen gab die Lufthansa die Ausflottung dieser wunderschönen Flugzeuge bekannt: Die Airbus A340-600 wird künftig keine Rolle beim Kranich mehr spielen. Insgesamt viermal durfte ich an Bord dieser Zigarren über den Teich gleiten.

Daten zum Bild
ISO100, 88mm, f/7.1, 1/800s

Whalebus winken

Auch die Airbus A380-800 ist für mich ein Wunderwerk der Technik. Der massive Vogel beeindruckt mit Masse und Klasse.

Daten zum Bild
ISO100, 400mm, f/8, 1/1000s

Nicht nur Flugzeuge

Es geht ja gar nicht um Flugzeuge in der Aufgabe. Auch in anderen Bereichen sind Rückansichten interessant, vor allem weil sie meistens auch Datenschutzkonformität aufweisen.

Daten zum Bild
ISO200, 17mm, f/7.1, 1/800s

Trotz der großen Auswahl habe ich mich doch für meine erste Idee entschieden. Also habe ich die Kamera rausgeholt und erstmal ein paar (fragwürdige) Selfies mit Smartphonemimik aufgenommen. Danach habe ich mir noch einen Screenshot vom Handydisplay gemacht, der als Vordergrund dienen wird.

ISO200, 15mm, f/4, 1/100s mit zwei externen Blitzgeräten.

In Photoshop habe ich dann den Screenshot so modifiziert, dass er aussieht als würde man aus dem Display heraus schauen. Das heißt: Erstmal wird er gespiegelt und weichgezeichnet, damit der Fokus und die Leserichtung für den Smartphoneuser passen.
Anschließend habe ich noch die Helligkeit und Deckkraft des Screenshots erhöht bzw. transparenter gestellt.

Das Bild des Tages

Zum Schluss noch die Größe des Screenshots angepasst, dass er den ganzen Bildbereich ausfüllt. Ich denke, dass mir die Montage gut gelungen ist. Und ein Perspektivenwechsel schadet nicht – vorallem sollte ich öfter das Handy weglegen…

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.