Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Maß nach Bauchgefühl

Im täglichen Leben brauchen wir oft Vergleichsgegenstände, um Eigenschaften von Objekten zu bestimmen. Einer dieser Gegenstände, die mit Sicherheit jeder kennt und schon einmal verwendet hat, ist das Lineal. Mit ihm lassen sich Längen auf einer Skala bestimmen. Doch es gibt auch eine Daumenregel, nach welcher eine „durchschnittliche“ Person einen Meter abmessen kann: Vom Boden bis zum Bauchnabel. In einer kleinen Studie möchte ich den Wahrheitsgehalt dieser Vermutung übrprüfen. Auch du kannst mithelfen, indem du die sieben Fragen meiner Umfrage beantwortest.

Als Vermessungsingenieur habe ich es tagtäglich mit allerlei Längen-, Winkel- und Höhenmaßen zu tun. Klar, dass das auch auf mein Privatleben (ein kleines bisschen) abfärbt. Im Gespräch mit Kollegen kamen wir irgendwie auf das Gerücht, dass bei einer durchschnittlichen Person die Strecke zwischen Bauchnabel und dem Boden, auf dem die Durchschnittsperson steht, ziemlich gut als Referenz für einen Meter herangezogen werden kann.

Zuhause habe ich dann darüber nachgedacht und mit den Gedanken reifte immer mehr der Wunsch nach Überprüfung dieser Aussage. Also habe ich mich dazu entschlossen, eine kleine Studie durchzuführen. Die Fragestellung ist klar formuliert:

Ist der Bauchnabel einer durchschnittlichen Person etwa einen Meter über dem Boden?

Aus der Formulierung des Problems ergeben sich jedoch weitere Fragen bzw. Anforderungen an die Herangehensweise zur Untersuchung des Sachverhalts:

  1. Was ist unter einer durchschnittlichen Person zu verstehen?
  2. In welchem Bereich gilt „etwa ein Meter“ als Erfüllung der Hypothese?

Mir erscheint die zweite Anforderung der obigen Liste als diejenige, die sich am leichtesten beantworten lässt. Da es sich bei der Vermutung um eine Daumenregel handelt, brauche ich keine geodätischen Maßstäbe als Genauigkeitsforderung ansetzen. Daher definiere ich für meine Untersuchungen, dass die These als erfüllt gilt, sofern die durchschnittliche Nabelhöhe innerhalb von ± 5cm um den Erwartungswert von einem Meter liegt. Das bedeutet, dass ich eine durchschnittliche Nabelhöhe von 0.95m bis 1.05m als Bestätigung der Hypothese betrachten werde.

Die Definition einer durchschnittlichen Person ist hingegen keine leichte Aufgabe. Wie groß ist der Einfluss der Körpergröße einer Person auf die Nabelhöhe? Sicherlich wird ein signifikanter Unterschied zwischen Kindern und Erwachsenen bestehen. Gibt es Unterschiede zwischen den Geschlechtern? Hängt das Resultat vom Lebensalter ab? Wie verhält es sich mit der geographischen Herkunft einer Person

Es gibt mit Sicherheit noch viele weitere Parameter, die abgefragt werden können und deren Wechselbeziehungen wohl auch interessante Ergebnisse liefern würden. Jedoch beschränke ich mich auf die folgenden Eigenschaften einer Person:

  1. Körpergöße: Diese wird vom Scheitel bis zur Fußsohle gemessen, während die Person barfuß mit dem Rücken zur Wand steht.
  2. Alter: Anhand des Geburtsdatums wird das Alter der Person zum 01.07.2019 ermittelt.
  3. Geographie: Woher kommt die Person? Zumindest das Land ist hierfür interessant, so lassen sich Ergebnisse nach Kontinenten betrachten.
  4. Geschlecht: Ist die Person männlich oder weiblich?
  5. Nabelhöhe: Diese wird gemessen vom Mittelpunkt des Bauchnabels bis zur Fußsohle, während die Person barfuß mit dem Rücken zur Wand steht.

Betrachtet man die Zusammensetzung der Weltbevölkerung, so müssten für eine repräsentative Aussage, bei 100 Umfrageteilnehmern

  • 59 Personen aus Asien,
  • 17 Personen aus Afrika,
  • 5 Personen aus Nordamerika,
  • 8 Personen aus Lateinamerika,
  • 10 Personen aus Europa und
  • 1 Person aus Ozeanien stammen.

Dabei wären 26 Personen Kinder unter 15 Jahren und 9 Menschen wären älter als 64.

Bei der Geschlechterverteilung ist es gar nicht so leicht, einen verlässlichen Wert zu erhalten. Die Weltbank präsentiert für das Jahr 2017 einen Anteil von 49,556% für Frauen an der Weltbevölkerung. Demnach wären sowohl 50 unserer 100 Menschen weiblichen Geschlechts und 50 männlichen Geschlechts.

Für die beiden Größen „Körpergröße“ und „Nabelhöhe“ gilt es Werte in der Umfrage zu bestimmen. Für Interessierte sei jedoch auf die Website der NCD Risk Factor Collaboration verwiesen, die umfangreiche Analysen zur Körpergröße durchgeführt hat.

Um nun die Hypothese von oben zu überprüfen, möchte ich euch noch bitten die Umfrage unten auszufüllen. Bitte teilt diesen Post mit euren Freunden und Bekannten, damit mir eine möglichst größe Datenmenge zur Verfügung steht.

Die Daten der Umfrage werden über ein Formular mittels Microsoft Forms erhoben und auf meinem OneDrive Account in einer Exceltabelle gespeichert. Mit dem Ausfüllen und Absenden des Formulars erklärt ihr euch mit diesem Vorgehen einverstanden.

Hier nun die Umfrage:

Wenn ihr die Umfrage teilen wollt, könnt ihr diesen Link benutzen: https://l.thekk.xyz/bellyheights

Zum Schluss noch ein kurzer Videoclip, in dem das Messen erklärt wird:

Kurze Anleitung zum Nehmen der benötigten Maße.

Du hast Interesse am Fortschritt des Projekts?

Dann melde dich hier für den Newsletter an und bleibe auf dem Laufenden. Kostenfrei und jederzeit abbestellbar mit der Garantie auf Spamfreiheit.

Subscribe to our mailing list

* indicates required
Abonennt
Email Format

Please select all the ways you would like to hear from The KK:

You can unsubscribe at any time by clicking the link in the footer of our emails. For information about our privacy practices, please visit our website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp’s privacy practices here.

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.