Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Unerwartete Perspektive

Oft ändert ein Wechsel der Perspektive den Eindruck einer Szene grundlegend. Manchmal dauert es dann sogar ein bisschen länger um zu erkennen worum es eigentlich geht…

ISO 100, 50mm, f/2.8, 1/3200s

Genauso spannend kann es werden wenn man anhand einer unerwarteten Perspektive versucht, den Aufnahmeort und -winkel zu rekonstruieren.

Wer einmal in Freising war, erkennt die Türme des Doms unter 100 anderen Kirchtürmen. Und dennoch sehen sie je nach Betrachtungswinkel immer ein bisschen anders aus.

Für das Bild nebenan habe ich zwischen Geländer und Torbogen hindurchgeschaut. Durch die offene Blende verschwimmt der Vordergrund und die halb verdeckte Szene macht es schon etwas schwieriger den Aufnahmeort zu bestimmen.

Vielleicht verrate ich den Ort später einmal. 😉

So spannend ich die Ansicht auch finde, ich wollte ein Motiv, das man nicht auf Anhieb erkennt obwohl es wahrscheinlich jeder kennt.

Und das bringt mich dann auch zum Bild des Tages für die heutige Fotoaufgabe. So nah wie in dem Bild kommt man nur selten an die Objekte. Und das Fisheye gibt sein Übriges dazu.

ISO 100, 8mm, f/8, 1/125s

Ich denke, dass ihr auf den zweiten Blick schon erkennt, worum es sich handelt. Einen Tipp dazu gibts in diesem Beitrag.

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.