Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eingerahmte Mariensäule

An meiner Kamera ist die Augenmuschel kaputt gegangen. Beim Fotohändler meines Vertrauens (Calumet) habe ich Ersatz bestellt und auch gleich einen Stadtbummel gemacht. Gut, dass ich den Teleextender eingepackt habe, denn mit der einfachen Brennweite wäre das Motiv nicht so gut zur Geltung gekommen.

Die Fotoaufgabe des Tages bestand darin, einen Rahmen im Hintergrund es Motivs zu finden. Mir spukten ein paar Szenarien im Kopf herum aber das eine hat dominiert: Wenn man in München am Marienplatz steht, „rahmen“ die Türme der Frauenkirche eine weitere Münchner Sehenswürdigkeit ein: Die Mariensäule.

An die Kamera habe ich nicht nur meine neue Augenmuschel befestigt, sondern auch mein EF 70-200mm f/2.8L IS II USM. Bei 200mm wirkt das Ganze schon recht schön, aber ich wollte näher ran. Also habe ich noch den EF 2x Extender dazwischengepackt.

Daten zum Bild
ISO800, 182mm, f/2.8, 1/1000s an der Canon EOS 6D Mark II mit dem EF 70-200mm f/2.8L IS II USM.

Mit 400mm Brennweite und im Querformat sieht das Motiv nochmal um einiges komprimierter und besser gerahmt aus, oder?

Die Münchner Mariensäule

Daten zum Bild
ISO800, 400mm, f/5.6, 1/640s an der Canon EOS 6D Mark II mit dem EF 2x II Extender und dem EF 70-200mm f/2.8L IS II USM.

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.