Fotografie lehren

von Nico

Im Urlaub oder beim Spazierengehen versuche ich manchmal Caro für die Fotografie zu begeistern. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.

Dabei geht es meistens um technische Aspekte, denn ihr fotografischer Blick ist eigentlich ganz gut. Für meinen Geschmack benutzt Caro manchmal zu viel Digitalzoom, aber das ist meiner Meinung nach wirklich Geschmacksache.

Die aktuellen Smartphones erlauben durch ausgeklügelte, künstlich intelligente Algorithmen, dass die Bilder am Ende aussehen als wären sie mit einer hochwertigen, manuell einstellbaren Kamera aufgenommen. Die Unterschiede sind dann in den Details, die bei meinen EOS Kameras viel besser herauskommen, zu finden.

Im Bild links ist genau das zu sehen: Die Lichter des Christbaums überstrahlen das Dunkel in der Szene. Die künstliche Intelligenz in der Hard- und Software des Smartphone versucht eben ein Bild zu erzeugen, das in allen Bereichen möglichst viel zeigt.

Von der Komposition her gefällt mir das Bild aber ganz gut. Caro wollte nicht nur den Baum im Bild haben, sondern auch die Sternschnuppen über der Straße im hinteren Bereich des Bilds zeigen. Das ist ihr auch gelungen.

In meinem Bild des Tages habe ich das Entstehen des Bilds von Caro festgehalten. Durch das manuelle Einstellen der Belichtungsparameter wirken vor allem die Lichter nicht ausgebrannt und die eigentlich dunkleren Bereiche der Szene sind auch korrekt wiedergegeben.

ISO 1250, 24mm, f/2.8, 1/40s

Rechts seht ihr das Bild, das ich am gleichen Abend vom Christbaum gemacht habe. Ich habe mich in eine tiefere Perspektive begeben. Das verursacht natürlich gleich die stürzenden Linien an der Mariensäule links neben dem Baum.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 61 total views,  2 views today

Vielleicht auch interessant?

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.