Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Texturenwunder

Um uns herum sind viele Dinge mit interessanten Oberflächenstrukturen. Rauh, glatt, hölzern, metallisch, glänzend oder matt. Die Eigenschaften sind unzählig. Heute geht es um die Textur.

Von der Textur eines Gegenstands hängt unter anderem ab, wie er sich anfühlt. Aber auch die Reflexivität ist durch die Oberflächentextur beeinflusst. Außerdem unterscheidet man zwischen natürlichen und künstlichen Texturen (sich wiederholende Elemente können dann auch als Muster bezeichnet werden).

In der folgenden Diashow gehe ich von nah dran immer weiter weg, bis man auf dem dritten Bild den Gegenstand komplett sehen kann.

Das erste Bild habe ich mit einem Umkehrring und dem Canon EF 24-105mm f/4L IS II USM aufgenommen. So konnte ich einen Abbildungsmaßstab von größer als 1:1 erzielen. Die beiden anderen Bilder sind mit dem EF 100mm f/2.8L IS Macro USM entstanden.

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.