Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Licht von oben

Im Idealfall ist das Motiv so beleuchtet, dass die Lichtquelle hinter dem Fotografen ist und das Licht auf die Seite des Motivs fällt, die fotografiert werden soll. Manchmal kommt das Licht aber auch von anderen Seiten. In der heutigen Aufgabe soll es von oben kommen.

Heute war ein komischer Tag. Irgendwie war er schneller vorbei als er sollte. Daher zeige ich heute ein Archivbild. Vor Coronazeiten habe ich viele Konzerte in Livebühnen und Kneipen fotografiert. Seit mehr als einem Jahr ist das nur noch eingeschränkt möglich.

Auch wenn ich derzeit beim Freisinger Sommer Wunder als Fotograf unterwegs bin, fehlen mir die Konzerte schon. Aber es kommen ja bestimmt wieder andere Zeiten. 😀

Das heutige Archivbild zeigt einen meiner liebsten Kneipensänger, den US-Musiker Paul Stowe bei einer Konzertnacht im Irish Pub „Fellas“ (leider gibt es ihn nicht mehr, dafür ist in der Location jetzt die Kneipe „Samma mera“). Seine Beleuchtung ist immer etwas schräg oberhalb angebracht. Das macht die Fotografie spannend, denn aus verschiedenen Winkeln wirkt der Künstler stets leicht anders.

ISO 3200, 90mm, f/2.8, 1/200s

In meiner Einstellung aus dem Profil wird von der Nasenspitze bis kurz hinter den Augen alles hell beleuchtet und der Rest des Kopfs verschwindet im Dunkel.

Ich hoffe, Paul, dass wir uns bald mal wieder bei einem deiner Auftritte sehen und vor allem hören!

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.