Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Fotoalbum

Gerade in der digitalen Zeit werden Fotos zur Massenware. Das merke ich nicht nur an erzielbaren Honoraren in der Pressefotografie, sondern auch an meinem eigenen Bildarchiv. Gedruckt wird selten. Zeit, dass sich das ändert!

In einem echten Fotoalbum zu blättern ist ein ganz anderes (Wieder-)Erleben der Bilder und Erinnerungen dahinter. Heute Abend hatte ich eigentlich ein Shooting am See im Sonnenuntergang geplant, aber es kam dann doch alles anders.

Und so wurde aus dem Shooting mit dem Fotoalbum im Freien ein kurzes Shooting am Esstisch. Caro hat dazu ein Fotoalbum ausgepackt, das ihr komplettes Leben abbildet. Anders als ich, ist Caros Mutter sehr gewissenhaft beim Führen von Fotoalben.

Fotoalben sind nichts Eingestaubtes. Trotzdem habe ich mich für den Schwarz-Weiß-Look entschieden. Hat irgendwie was.

Im zweiten Bild zeige ich euch, wie ich durch ein kleines Album blättere, das ich nach unserer USA-Reise 2015 gemacht habe. Aus drei wunderschönen Wochen Roadtrip durch den Südwesten (Kalifornien, Nevada und Arizona) habe ich 36 Aufnahmen ausgewählt und in ein kleines, handliches Folienalbum gepackt.

Ähnlich bin ich auch bei meinem Spontantrip nach Hong Kong vorgegangen. Es wird Zeit, dass ich mir auch von anderen Urlauben und Ereignissen Bilder ausdrucke. So hat man immer was zum Zeigen, wenn mal Besuch kommt.

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.