Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Warten an der U-Bahn

Auf die U-Bahn zu warten ist ja eigentlich ein eher langweiliges Unterfangen. Zur Bewältigung der heutigen Fotoaufgabe habe ich mich dieser „Langeweile“ absichtlich ausgesetzt.

Als Ort des Geschehens habe ich mir den relativ gut besuchten Stopp „Karl-Preis-Platz“ in München ausgesucht – schließlich soll ja auch was auf den Fotos zu sehen sein. Dort angekommen habe ich es mir für ein paar Minuten auf einer der Wartebänke bequem gemacht und meine vier Motive abgelichtet:

ISO 100, 16mm, f/5.6, 1/4s

Der Bahnhof

Unser Ingenieurbüro hat an diesem Bahnhof erst kürzlich Vermessungen im Bereich der Kabelkanäle durchgeführt. Und oberirdisch sind wir mit der Vermessung von diversen anderen Baustellen betraut. Also hat sich der Bahnhof gut angeboten. Hinzu kommt, dass hier die U2 fährt und einige Buslinien in alle möglichen Richtungen der Stadt abfahren.

Vorsicht bei der Einfahrt!

Für dieses Motiv habe ich drei Einfahrten gebraucht um Belichtungszeit und Timing richtig zu erwischen: Entweder war die Belichtungszeit zu lang und der Triebwagen wurde zu einem Strichsalat oder ich habe zu spät ausgelöst und der Zug war zu weit ins Bild gefahren…

ISO 400, 16mm, f/5.6, 1/15s
ISO 800, 16mm, f/2.8, 1/80s

Zusteigen bitte!

Jetzt aber schnell – gleich geht die Fahrt Richtung Messestadt Ost weiter. Wer mitfahren möchte sollte zügig einsteigen!

Und daran denken: Die Türen schließen automatisch!

Nächster Halt…

… ertönt es meist schon kurz nach Abfahrt aus den Lautsprechern im Zug – noch bevor die Haltestelle verlassen wurde.

Und weg ist sie. Aber in fünf Minuten startet das Schauspiel von vorne.

ISO 100, 16mm, f/5.6, 1/5s

Bei der Durchführung habe ich versucht immer die gleiche Brennweite zu verwenden. Um bei den verschiedenen Situationen annähernd gleiche Helligkeiten zu erzielen habe ich die Belichtungszeit, Blende und ISO entsprechend angepasst. Bei der Einfahrt und den zusteigenden Passagierinnen musste die Belichtungszeit kürzer gestellt werden um ein scharfes Bild zu erreichen. Im Fall der Einfahrt habe ich die ISO erhöht und die Blende gleich 5.6 gelassen. Das Programm „Av“ hat dann die Belichtungszeit berechnet. Für das Bild der Zusteigenden habe ich die ISO nochmal höher gestellt und die Blende weiter geöffnet um eine noch kürzere Belichtungszeit zu bekommen.

In diesem Zusammenhang möchte ich kurz auf die Website des Buchautors verweisen: Lars erklärt dort das Belichtungsdreieck.

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.