Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Gearshot im Knolling Stil

So ein kleiner Gearnerd bin ich ja schon. Die richtige Technik hilft beim Umsetzen von Bildideen oft weiter – und bei bezahlten Aufträgen ist es gut, wenn man sich auf die Ausrüstung verlassen kann. Bei der 365 Tage Challenge geht es heute um eine Aufnahme im „Knolling“-Stil.

Über die Jahre hat sich in meiner Fotoausrüstung so Einiges angesammelt. Einen kleinen Ausschnitt davon möchte ich im heutigen Bild zeigen.

ISO 400, 4.25mm, f/1.8, 1/60s mit meinem iPhone XS (der Rest der Ausrüstung ist ja im Bild)

Beim Knolling geht es darum, Gegenstände in einem ordentlichen Raster (d.h. an Parallelen und in 90°-Winkeln) anzuordnen. So drapiert sieht meine Ausrüstung ganz toll aus, finde ich.

Keine Ausrüstungsliste ohne Beschreibung (von links oben nach rechts unten):

Die Einsatzbereiche der Objekte reicht von Reisefotos über Eventfotografie und Pressefotografie für eine Nachrichtenagentur bis zu Landschaftsaufnahmen und Portraits. In der Sammlung hätte ich gerne noch ein letztes Objektiv: Das EF 24-70mm f/2.8L II USM würde die „Holy Trinity of Lenses“ vervollständigen. Die coronabedingt maue Auftragslage wird die Anschaffung dieser Linse aber wohl noch hinauszögern. 😉

Prinzipiell finde ich immer, dass sich eine Investition in gutes Glas eher lohnt als in Bodies. Meine beiden Gehäuse sind eine gute Kombination: Während die 7DII einen blitzschnellen Autofokus und eine bessere Abdeckung des Bildbereichs mit AF-Sensoren bietet, ist der Vollformatsensor an der 6DII gerade für Low-Light Situationen und Astrofotos hervorragend geeignet.

Mit was fotografiert ihr so?

P.S: Der Beitrag ist nicht gesponsored. Mit einem * versehene Links sind Affiliatelinks. Wenn ihr darüber etwas kauft, verdiene ich eine kleine Provision, die an eurem Kaufspreis jedoch nichts ändert.

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.