Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Alter macht einsam?

Aktueller als jetzt war diese Frage noch nie. Das Thema zur heutigen Fotochallenge lautet „Alter“.

Eigentlich wäre eine Fotoserie zu dem Thema gefragt, jedoch ist das aufgrund der Kontaktbeschränkungen derzeit nicht umsetzbar gewesen – zumindest nicht so spontan. Vielleicht reiche ich die Serie nach.

Altwerden ist Nichts für Feiglinge

Mit zunehmendem Alter verliert man ohnehin immer mehr gute Freunde und Bekannte. Durch Corona kommt noch dazu, dass ältere Menschen zu einer Risikogruppe erklärt wurden. Kontakte zu unseren Senioren werden heruntergefahren und so sehen viele ihre Enkelkinder seit Monaten nicht.

Verständlich, dass man die Gesundheit so schützen möchte. Doch was ist mit der mentalen Gesundheit? Bitte versteht mich nicht falsch – denn ich befürworte die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Nachdenklich macht mich die heutige Fotoaufgabe trotzdem.

Daten zum Bild

Die Aufnahme habe ich mit meiner Canon EOS 6D Mark II und dem EF 70-200mm f/2.8L IS II USM gemacht. Dank des Bildstabilisators (lest hier wann der Stabi eher Schaden als Nutzen für ein Foto ist) konnte ich 1/50 Sekunde bei 200mm Brennweite belichten. Die ISO hatte ich auf 3200 gestellt, da es schon recht dämmrig in der Stadt war. Daher habe ich auch bei Offenblende f/2.8 fotografiert.

Was mich zu dem Bild bewegt hat

Ganz alleine und sichtlich angestrengt hat sich die ältere Dame ihren Weg mit Einkäufen durch die z.T. glatten Gehwege gebahnt. Ich habe tatsächlich einen ungeheuren Respekt davor, wie fit und stark unsere Senioren sind.

In dem Moment hat die Frau eine Pause eingelegt und kurz durchgeatmet – etwas das wir auch öfter machen sollten: Einfach mal innehalten und tief durchatmen. Das Entschleunigt und gibt Kraft!

Dazu kam noch der künstlerische Aspekt, weil die Dame einen schönen Farbpunkt in die Innenstadt gebracht hat.

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.