Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Unwetter im Anmarsch

Eigentlich wollte ich am heutigen Abend das aus Westen herannahende Unwetter fotografieren. Dazu bin ich in Richtung Rudlfing aufgebrochen, von dort hat man einen fabelhaften Blick über Freising, die Marzlinger Hügel und den Flughafen; bei guter Fernsicht sieht man von dort auch prima in die Alpen.

Das nahende Unwetter habe ich zuvor u.a. auf flightradar24.com und blitzortung.org beobachtet. Es sah alles danach aus, dass ich mit dem einen oder anderen Blitzbild nach Hause kommen würde. Aber es kam anders als geplant: Der Wind drehte bereits kurz nach meiner Ankunft und es war erst mal Nix mit Unwetter außer einer dramatischen Wolkenszene.

Also den Polfilter rausgeholt und das Weitwinkelobjektiv an der Kamera montiert. Keine Blitze. Mit ein paar netten Fotos, auf denen die Regengüsse im Umland gut erkennbar sind, bin ich wieder nach Hause gefahren.

Dort angekommen dauerte es circa eine halbe Stunde bis es so richtig losging. Trotz vieler Blitze und einiger Auslösungen gelang mir dieses Mal kein Blitzbild.

Nach einer Weile haben wir uns dann vor unsere große Balkontüre gesetzt und das Spektakel genossen. Blitze zuckten, der Regen prasselte und der Donner grollte. Offenbar wurde sogar kurzfristig der Betrieb am nahen Flughafen München eingestellt: Die A380 der Emirates z.B. drehte zwischen Wasserburg und dem Salzburger Land ihre Runden und ein Flug aus Berlin nach München hat eine kleine Ostbayerntour hingelegt.

Obwohl es nicht für ein Blitzfoto gereicht hat, zeige ich unten noch ein Bild mit dem Unwetter, das es sich dann doch anders überlegt hat.

Gewitterabend über Freising

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.