Du und deine Welt

von Nico

In der heutigen Fotoaufgabe geht es um mich und meine Welt.

Mein Arbeitsweg

Gerade im Herbst und Winter ist es in Freising auf meinem Arbeitsweg oft neblig. Das mag ab und zu ein bisschen deprimierend wirken, aber oft empfinde ich die Stimmung als faszinierend.

Mein altes Papierfoto

“All aboard…”, Kapitän Keckl und Purserette Sohrweide begrüßen Sie auf Ihrem heutigen Flug. Das Bild ist schon nahezu zehn Jahre alt und hängt gut sichtbar am Schrank.

Etwas, das ich liebe

35.000 Fuß über Grund genieße ich gerne den Ausblick auf unseren Planeten.

Was vermisse ich?

Ferne Städte und Länder vermisse ich. Den Geruch nach Neuem und Unbekanntem, das Spiel von Licht und Schatten in Häuserschluchten oder den Ausblick von der überraschenderweise nicht abgeschlossenen Dachfläche des Hotels in San Francisco.

Das bedeutet mir viel

Stellvertretend für die vielen Momente mit Freunden und Familie, idealerweise bei gutem Essen, stehen die Eisbecher. Eine gute Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen bedeutet mir viel.

Meine Welt

Sie besteht oft aus Zahlen, Formeln und Gitternetzen. Als Vermessungsingenieur “beobachte” ich meine Welt analytisch. In der Fotografie schaue ich sie mir dann aber wegen ihrer Schönheit an.

Ich bin dann mal weg

Zweimal habe ich es bisher gemacht. Am Vortag spontan ein Ticket gebucht, in der Früh zum Flughafen und dann auf und davon. Spontane Reisen sind die intensivsten. Sich einfach ohne Vorbereitung ins Unbekannte stürzen und sich treiben lassen.
Einmal war es Helsinki und einmal Hong Kong.

 118 total views,  1 views today

Vielleicht auch interessant?

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.