Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Streifenporträt

Was für eine lustige Aufgabe für einen Sonntagnachmittag im Januar. Caro und ich hatten beim Shooting schon Spaß aber dann beim Zusammenfügen der Einzelporträts zu einem neuen Bild in Photoshop ist mir fast der Atem vor Lachen weggeblieben.

Zunächst möchte ich die drei Ausgangsbilder vorstellen, aus denen ich dann „etwas“ Neues kreiert habe:

Ein ganz normales Bild von mir.

Und ein ganz normales Bild von Caro.

Und ein „normales“ Bild von mir zum Ende des vergangenen Movembers.

Erstmal habe ich alle drei Fotos als Ebenen in Photoshop geladen und sie manuell grob ausgerichtet. Dabei war mir wichtig, dass die Augen aus allen drei Aufnahmen in etwa auf gleicher Höhe sind.

Im Anschluss habe ich auf den ersten beiden Fotos Ebenenmasken angelegt und mit dem Rechtecktool schwarze Rechtecke auf die Ebenenmaske gemalt (schwarz bedeutet dass die jeweilige Ebene an dieser Stelle durchsichtig wird).

Nach einiger Spielerei und leichten Anpassungen der Hintergrundfarben habe ich dann das folgende Resultat erzielt, was uns beiden ganz gut gefallen hat und somit das Bild des Tages wird:

Über die Ziellinie hinausgeschossen? Vielleicht. Aber Spaß hats gemacht. 😀

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.