Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Kombination zweier Welten

Okay, der Titel klingt jetzt dramatischer als es ist. Heute bestand die Fotoaufgabe darin zwei verschiedene Bilder zu einem neuen werden zu lassen.

Dabei habe ich heute kein neues Bild aufgenommen sondern mich an Archivbildern versucht. Ich wollte keinen vollkommenen Kontrast schaffen sondern ein harmonisches Ganzes.

Die folgenden beiden Fotos haben es in meine Endauswahl geschafft:

Regentropfen am Autofenster

Daten zur Aufnahme

Das Bild vom Regen entstand mit meiner Canon EOS 7D Mark II und einem Sigma 17-50mm* (sehr gute Linse!) bei ISO 800, Blende 2.8, 50mm und 1/1000s.

Sonniges Selfie im Gebirge

Daten zur Aufnahme

Mein zweites Bild habe ich auch mit der EOS 7D Mark II gemacht, hatte aber das EF 8-15mm f/4L Fisheye USM dran: ISO 125, Blende 6.3, 12mm und 1/640s.

Mit Photoshop habe ich beide Bilder dann überblendet indem ich eine Ebenenmaske angewendet habe. Den Bereich des Selfie, den ich sichtbar haben wollte, habe ich entsprechend im Regenbild überpinselt. Wie das genau funktioniert, könnt ihr auf Youtube nachschauen, da gibt es hunderte gute Tutorials (z.B. von Jared Polin [FroKnowsPhoto.com] oder von Unmesh Dinda [PixImperfect]).

Das Ergebnis

Zwei „Welten“ in einem Bild

Mir war bei der Zusammenstellung wichtig, dass das Ergebnis dezent aussieht. Quasi so als ob man durch das beschlagene und mit Tropfen überzogene Fenster ins Freie sieht aber doch nicht alles erkennt. Ist es mir gelungen?

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.