Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Probleme bei der Zeitrafferaufnahme

Neulich bin ich sehr früh aufgewacht – noch weit vor Sonnenaufgang. Da ich auch nicht mehr einschlafen konnte, habe ich meine Kameraausrüstung genommen und bin losgestiefelt um den Sonnenaufgang in einer Zeitrafferaufnahme festzuhalten. Als Motiv habe ich mir die beiden Türme des Freisinger Doms herausgesucht.

 

Mit der tollen App „The Photographer’s Ephemeris“ habe ich mir zuvor einen passenden Standpunkt gesucht, bei dem die Sonne genau zwischen den beiden Domtürmen aufgehen sollte. Hier habe ich bereits einen kleinen aber gravierenden Fehler gemacht, da ich nicht einkalkuliert habe dass der Dom ja auf einem Hügel steht… Aber das sollte ich erst im Laufe der Aufzeichnung herausfinden.

Meine Canon EOS 6D Mark II verfügt über ein integriertes Intervalometer zur Erstellung von Zeitraffern. Das habe ich so programmiert, dass es über ca. eine Stunde alle fünf Sekunden eine Aufnahme macht. Also die Kamera aufs Stativ geschraubt, Belichtung eingestellt, Intervallaufnahme aktiviert und gewartet bis der Sonnenaufgang im Kasten war.

Zuhause folgte auf die (wegen der verpatzten Geometrie leicht gedämpfte) Euphorie dann Enttäuschung: Das Video zittert und wabbelt ganz gewaltig. Wie kann das sein? Ich habe doch die Spiegelverriegelung eingeschaltet, den Bildstabilisator deaktiviert und das Stativ ordentlich aufgestellt?

Dann ist es mir aufgefallen: Ich habe das Stativ nicht beschwert. Das wäre jetzt bei einer weitwinkeligen Brennweite wahrscheinlich gar nicht weiter aufgefallen, aber bei den verwendeten 600mm Brennweite fällt jedes noch so kleine Ruckeln auf. Und so kam was man im Video unten dann auch sieht: Durch den Wind, der an der ganzen Konstruktion zog und schob ist das Video quasi unbrauchbar. Da hilft auch die Verkrümmungsstabilisierung in Premiere Pro nicht mehr…

Naja, ganz unbrauchbar ist es nicht. Es ist trotzdem nett anzusehen und als Lehrvideo dafür, warum ein Ballast wichtig ist bei langen Brennweiten taugt es auch. Hier also das Video:

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.