Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Normale Schönheit

Was ist schon normal, was ist schon schön? Zum Thema „Schönheit der Normalität“ habe ich einen Gegenstand fotografiert, der erst durch die Kraft der Sonne von unscheinbar zu schön wird.

Gartenzäune gibt es bei uns fast ohne Ende. Um jeden noch so kleinen Vorgarten ist ein Jägerzaun, Maschendrahtzaun oder Vergleichbares gewickelt. Sie dienen der Abgrenzung von öffentlichem und privatem Grund, als Wachshilfe für allerlei Geränk oder als Sichtschutz vor neugierigen Spaziergängern.

Apropos Spaziergänger. Der Zaun in meinem Bild ist mir beim Spazieren in die Quere gekommen. Durch eine glückliche Fügung war ich aber zur richtigen Zeit am Zaun und die untergehende Sonne hat die Stäbchen orange glühen lassen.

Daten zum Bild
ISO 800, 100mm, f/2.8, 1/200s

Zäune können also auch anders als abweisend sein. Zum Ende des Beitrags allerdings noch ein besonders abweisendes Exemplar – mit Stacheldraht…

Daten zum Bild
ISO 100, 300mm, f/2.8, 1/640s

Wie denkst du zu diesem Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.